2018


Lippstädter Mehrkampftag 17.09.2018


Platz 2 und die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik in der Altersklasse W 15 für Noëlle Döllner im 300m Sprint.

Bei den NRW Jugendmeisterschaften der Leichtathleten konnte sich Noëlle Döllner im 300m Sprint der WJ W15 um eine Sekunde verbessern, sie musste im ersten Zeitlauf auf Bahn 3 an den Start, denn sie hatte die zweitschlechteste Meldezeit. Mit einem beherzten Rennen gewann sie ihren Zeitlauf und konnte somit alle anderen, bis auf die Siegerin (42,37 Sek./ erste im 2. Zeitlauf) hinter sich lassen. Die 42,42 Sek. reichen Noëlle als Norm für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der AK W/M15. Zudem es hier für die Qualifizierung noch eine Zusatznormerfüllung in einem anderen Disziplinblock erfordert. Aber auch das ist kein Problem, ihre diesjährige Bestzeit über 800m von 2:27,20min oder auch die Weite von 4,87m im Weitsprung reichen aus.


Deutsche Norm knapp verpasst

Zur Vorbereitung auf die bevorstehende Leichtathletik NRW – Meisterschaft der Altersklassen 14 und 15 hat sich eine kleine Gruppe des LTV auf den Weg nach Halver gemacht. Bei schönstem Sommerwetter starteten die Athleten des LTV im Weitsprung, 100m Sprint, Kugelstoßen und der 4x100m Staffel.

Begonnen haben die Wettbewerbe mit dem Weitsprung, hier hatten alle mit den ständig wechselnden Windbedingungen und den daraus resultierenden Ungenauigkeiten beim Treffen des Absprungbalkens. Dennoch konnten Paula Eisenbrecher mit 4,90m vor Noëlle Döllner 4,70m und Anna Lechler 4,60m die Konkurrenz für sich entscheiden. Finja Röhrs stellte mit 4,47m ebenfalls eine Bestleistung auf. Bei den Jungen gelangen Furkan Halil gute 4,67m.

Direkt vom Weitsprung ging es ohne Pause an den 100m Start, hier lief Paula allen auf und davon und siegte in 12,80 sek., diese Zeit ist genau die geforderte Norm für die Deutschen Meisterschaften in der AK W15. Noëlle folgte mit 13,56 sek.(p.B.) vor Finja Röhrs 13,83 sek. (p.B.), Niobe Laryea verbesserte ihre Jahresbestleistung auf 14,11 sek. und Anna Lechler bestätigte mit 14,43 sek.  ihre bisherigen erbrachten Zeiten. Furkan zeigte noch einmal ein starkes Rennen und es gelang ihm mit 12,55 sek. erneut eine Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit. Niobe Laryea und Anna Lechler starteten im Kugelstoßen, hier konnte sich Niobe von Versuch zu Versuch steigern und übertraf mit jedem Versuch ihre bisherige Bestweite im 6. Versuch gelangen ihr sogar 8,75m und damit der Sieg. Anna wurde mit 8,04m Zweite. Vivien Schulte startete in der AK WJ U18 hier konnte sie an ihre diesjährigen Leistungen anknüpfen 100m 17,72 sek. ; Weitsprung 4,34m und 200m 31,42 sek.

Bei der abschließenden 4x100m Staffel mit Paula Eisenbrecher am Start, Niobe Laryea, Finja Röhrs und Noëlle Döllner am Schluss klappten alle Wechsel und die Uhr blieb bei 51,04 Sek. stehen, was eine Verbesserung von 9/10 sek. bedeutet. Leider fehlten zur Deutschen Norm 4/100 Sek., denn hier steht die Norm bei 51,00 Sek.

Trotz der knapp verpassten Norm machten sich alle froh gelaunt, mit ihren Bestleistungen auf den Heimweg.


NRW Open in Bottrop

Am vergangenen Sonntag starteten Lisa Kückelheim und Vasilis Filaktoglou vom LTV Lippstadt, bei den NRW Open in Bottrop. Die Leichtathletik-Veranstaltung wurde als offene NRW-Meisterschaft ausgetragen.

 

Lisa musste mitten in der Mittagshitze im Dreisprung an den Start, nach 11,05m im ersten Versuch konnte sich Lisa dann mit 11,12m für den Endkampf qualifizieren und im letzten Versuch gelangen ihr noch einmal 11,16m was in der Endabrechnung Platz 7 bedeuteten. Im Anschließenden Hochsprung übersprang sie 1,59m.

 

Vasilis hatte es etwas besser denn die 200m Sprints fanden am Abend statt. Er startete im 2. Zeitendlauf von 4. Leider stolperte Vasilis etwas am Start, konnte aber dann sein Rennen sehr gut fortsetzen und erreichte in 22,73, mit neuer Bestleistung, das Ziel.

 


Begeisterung ist Trumpf

Kinderleichtathletik-Wettkampf voller Erfolg

 

LIPPSTADT Die dritte Auflage des Kinderleichtathletik-Wettkampfes, den die Verantwortlichen des LTV Lippstadt in der Sporthalle des Lippe-Berufskollegs durchführten, war ein voller Erfolg. Insgesamt waren rund 150 Kinder mit von der Partie und die Begeisterung war sowohl bei den jungen Sportlern als auch beim Organisationsteam um Anne Bremenkamp riesengroß.

 

Zum Auftakt gingen fünf Mannschaften in der U 8-Klasse in den Disziplinen Wechselsprünge, Medizinballstoßen und in der 30-Meter-Hindernis-Sprint-Staffel an den Start und versuchten, Punkte für ihr Team zu sammeln.

 

In der U8-Klasse gewann das Team vom SV Aktiv Bad Westernkotten vor der Niels-Stensen-Schule Bad Waldliesborn, dem LTV Lippstadt, der Kindertagesstätte Rixbeck und dem SC Lippstadt.

 

Nach der U 8-Klasse folgten zehn Teams des U10-Jahrgangs. Ganz vorn landete hier der SV GW Steinhausen II, vor dem SV GW Steinhausen I, der Grundschule Weinberg, dem LTV Lippstadt II, LTV Lippstadt I, VfB Salzkotten, der LG Geseke, dem TSV Rüthen, dem SV Aktiv Bad Westernkotten und der Niels-Stensen-Schule Bad Waldliesborn.

 

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete dann der Biathlon-Wettbewerb, bei dem die Stimmung in der Halle einfach klasse war. Angefeuert von vielen Eltern, Großeltern und Freunden kämpften die Kinder um jeden Meter. Die Bilanz, die Anne Bremenkamp am Ende zog, fiel äußerst positiv aus: „Wir konnten die Teilnehmerzahlen deutlich steigern. Die Begeisterung in der Halle war einfach toll. Ob wir durch diesen Wettkampf neue Schüler für die Leichtathletik gewinnen können, werden die nächsten Wochen zeigen.“

 

Artikel mit freundlicher Genehmigung der Tageszeitung "Der Patriot", 07.03.2018, uf